Biometrie im Computeralltag


Eine ganze Reihe von Notebook- Hersteller bieten Fingerabdruck-Sensorik als Option beim Kauf eines tragbaren Computers an. Der Besitzer des Gerätes bzw. Anwender mit Nutzerrechten müssen nur ihren Finger auf den Sensor legen, um sich am Gerät anzumelden. Darüber hinaus kann man den Sensor auch für die Verschlüsselung von Daten verwenden und damit den Zugriff auf die Festplatte und sensible Daten unterbinden.

Was ist eigentlich Biometrie?

Von der Definition her versteht man unter Biometrie das Erfassen von individuellen Eigenschaften eines menschlichen Körpers, wie Fingerabdrücke, aber auch Augenabstand, Gesicht etc. Viele dieser Eigenschaften sind im Prinzip so personenspezifisch, dass die Technik eindeutig die entsprechende Person identifizieren und verifizieren kann.

Sind biometrische Systeme absolut sicher?

Eine absolute Sicherheit bieten natürlich auch biometrische Systeme nicht. Viele der individuellen Eigenschaften verändern sich im Laufe der Alterung der Person oder manchmal auch geringfügig durch Krankheiten und andere Einflüsse. Daher müssen die technischen Geräte und auch die Auswertesoftware im gemaßen Maße tolerant sein, um auf leichte Veränderungen nicht durch Sperren des Zugangs zu reagieren. Diese Toleranz macht sie dann aber auch wieder anfälliger für Betrug. Auch wenn moderne Biometrie-Systeme schon sehr sicher sind gibt es doch immer noch Akzeptanzprobleme. Allerdings wird sich dies durch die Einführung des biometrischen Reisepasses deutlich verbessert haben.

Haben biometrische Systeme gravierende Vorteile gegenüber Passwörtern?

Im weitesten Sinne hängt die Sicherheit eines Passwortes von der Länge und der Wahl der Zeichen ab. Außerdem schreiben viele Menschen diese irgendwo auf oder benutzen naheliegende Wörter und Kombinationen aus ihrem Familien- oder Freundeskreis. Um einen weitreichenden Schutz zu haben muss man das Passwort auch regelmäßig und möglichst oft wechseln.

Das Auflegen des Fingers auf einen Sensor oder der Blick in eine Kamera sind  prinzipiell einfache und bequeme Wege zur Anmeldung an einem Computer. Während man durchaus ein Passwort vergessen kann hat man den Finger oder die Augen immer dabei. Auch die Registrierung und Einstellung dauert in der Regel nur wenige Sekunden.

Natürlich kosten Hardware und Software eines Biometrischen Systems zumindestens eine Kleinigkeit, während normalerweise das Merken eines Passwortes kostenfrei ist. Allerdings wird die Technik immer billiger und das Kostenthema wird sicher bald keine Rolle mehr spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.