Standardkonforme Webseitendarstellung durch Browser

Webseiten standardkonform erstellen – das klingt gut und auch auf den ersten Blick nicht wirklich kompliziert. Aber worum geht es dabei überhaupt?

Webstandards sind im Prinzip einfach nur Empfehlungen des World Wide Web Consortiums, die in den letzten Jahren immer mehr Befürworter gefunden haben. Dabei geht es unter anderem darum, dass die entscheidenden Websprachen, wie z.B. XHTML, CSS und Java-Script identisch von den unterschiedlichen Browsern interpretiert werden.

Dabei ist es trotz dieses Gremiums immer noch eine nicht erreichte Idealvorstellung, dass z.B. alle Webseiten in jedem Browser gleich angezeigt werden bzw. sich identisch verhalten. Und ausgerechnet der Browser mit dem momentan höchsten Marktanteil macht hier die größten Probleme, so dass auf vielen Webseiten eine spezielle Skripte integriert werden, die versuchen, die bekannten Problematiken des Internet Explorers zu umgehen.

Aber warum ist dies denn eigentlich so? Weshalb haben gerade ältere Versionen dieses Explorers spezielle Interpretationen der Websprachen?

Weiterlesen

Chicago Thoughts

Ich werde mal ein wenig über Chicago plaudern, wenn ich denn schon mal wieder in dieser Metropole bin. Ich mag diese Stadt, auch wenn sie im Winter, und der dauert hier doch manchmal ziemlich lang, für Wärmebedürftige eher zu kalt und windig ist.

Schon der Anflug ist faszinierend, auch wenn der O’Hare International Airport gute 20 Meilen, also ca. 32 km, außerhalb der Stadt liegt. Aber allein die gewaltige Seenlandschaft, die Great Lakes, mit den Wolkenkratzern direkt am Lake Michigan machen Eindruck, nicht nur auf den Erstbesucher, sondern auch auf Wiederkehrer wie mich, die bestimmt schon ein Dutzend Besuche dieser Stadt hinter sich haben. Weiterlesen

Mein erster Beitrag…

Was ist dies nur für eine Musik mitten in der Nacht? Und sie wiederholt sich und wird immer lauter!? Oh je, mein handy. Nun sei endlich still…

Da liegt man mal wieder in einem Hotelbett, tausende von Meilen vom eigenen Zuhause entfernt, und vergisst auch noch, das handy nachts auszuschalten. Wie sollen Freunde und Kollegen auch immer wissen, in welchem Teil der Welt man sich gerade herumtreibt.

Draußen pfeift der Wind und es tanzen kleine Schneeflocken im Großstadtlicht. The Windy City – Chicago macht Anfang März seinem Namen alle Ehre. Weiterlesen