Tools und Software für HDR – Fotografie

HDR ist zwar eines der erst seit wenigen Jahren gängigen Stichworte in der modernen Fotografie und ist aus der digitalen Fotografie nicht mehr wegzudenken. Gut ausgeführte HDR Fotografie kann durch Bilder mit beeindruckenden Kontrasten begeistern. HDR-Fotografie bietet die Möglichkeit, kontrastreiche Aufnahmen auch in schwierigsten Lichtsituationen zu erstellen.

Die Bilder, die dabei entstehen, bestechen durch ihre Brillanz und den hohen Detailreichtum. Wenn zu Beginn der HDR Technik viel Handarbeit am PC notwendig war, so haben sich mittlerweile die für HDR verwendeten Programme Tools enorm weiterentwickelt. Mit der richtig angewandten Technik und den notwendigen Tools ergeben sich damit kreativen Gestaltungsmöglichkeiten, die so bisher kaum möglich waren.

Um die Bilder der Belichtungsreihen in ein HDR-Foto zu verwandeln, benötigt man die passende Software. Diese sollte einerseits möglichst automatisierte Funktionen zur Erstellung eines HDR Bildes enthalten, andererseits aber auch Flexibilität zur manuellen Anpassung des Tonemappings besitzen, gleichzeitig alle gängigen Fotoformate unterstützen und natürlich möglichst preiswert sein.

Im folgenden sind eine Reihe von Paketen und Tools aufgeführt, die größtenteils für Einsteiger genauso geeignet sind wie für den professionelllen Fotografen und Bildbearbeiter.

Adobe Photoshop CS2/CS3/CS4

photoshop

Photoshop von Adobe ist das sicher weltweit am meisten genutzte Programm zur Bearbeitung vonn Fotos und Bildmaterial. Photoshop kann bereits eit der Version CS2 mit HDR Fotos umgehen und diese entsprechend bearbeiten. Man kann sowohl die automatische Verarbeitung zur Erzeugung von HDR Fotos benutzen, als auch über die bekannten Ebenenfunktionen zu HDR Bildern kommen. Auch wenn die automatische Variante der HDR Bearbeitung sich ab CS2 ständig verbesserte, so kann sie doch mit der Geschwindigkeit und Qualität einiger deutlich preiswerterer Tools nicht ganz mithalten. Die manuelle Verarbeitung über die Ebenenfunktion erlaubt hingegen sehr gute Ergebnisse, ist aber langwieriger und eher für den geübten Profi gedacht. Einige der anderen Softwaretools gibt es aber auch als Plug-in für Photoshop.

Artizen HDR

artizen-hdr

Artizen HDR von der kanadischen Firma Supporting Computers, momentan in der Version 2.8. verfügbar, ist ein leistungsfähiges Tool zur HDR Bearbeitung und ist mittlerweile auch als Plug-In für Photoshop verfügbar. Das Paket wird für ungefähr 50 US$ angeboten, was für die Leistungsfähigkeit ein angemessener Preis ist, und die Ergebnisse machen einen sehr guten Eindruck.

Die Auswahl an Funktionen und Algorithmen ist sehr groß und seit der Version 2.8. ist auch die benötigte Rechenzeit deutlich kleiner geworden.

easyHDR

easyhdr

EasyHDR von dem in Polen lebenden Bartłomiej Okonek kommt, wie viele der anderen Programme auch, mit einer kostenlosen Basic Version, die eher surreale Bilder zaubert, und einer deutlich leistungsfähigeren PRO Version daher, die mit 30 EUR zu Buche schlägt.

Die PRO Version kann man zeitlich unbegrenzt testen, wobei ein Wasserzeichen in die entstehenden HDR Bilder eingebunden wird. Die Website zum Programm ist sehr gut und übersichtlich. Ein als PDF vorhandenes sehr gutes Handbuch runden das Bild des sehr guten Paketes ab, das auch in der Advanced Version seinen Preis wert ist.

FDR Tools

fdrtools

FDR-Tools von Andreas Schömann ist zwar im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, aber aus meiner Sicht eines der moemntan besten Softwarepakete zur Erzeugung von HDR Bildern. Neben einer BASIC Version gibt es eine kostenpflichtige Advanced Version, die aber ihren Preis von 39 EUR wert ist. Man hat verschiedene Verfahren und Algorithmen  zur Auswahl, die entweder sehr natürlich wirkende Ergebnisse liefern oder surrealistische Resultate zaubern können.
Für Besitzer von Photoshop ab Version CS2 gibt es auch ein FDRCompressor Plug-in, das natürlichere Ergebnisse als die hauseigenen Tools von Adobe liefern soll. Ich habe es allerdings selbst noch nicht getestet. Dieses Photoshop Plug-In kostet, wie auch die Advanced, ebenfalls 39 EUR.
Neben der hervorragenden Software sind auch Internetseite und Handbuch zu den FDR-Tools sehr übersichtlich gestaltet.

HDRPhotoStudio

hdr-photostudio

HDRPhotoStudio von der US Firma Unified Color ist mit einem Preis von 149 US$ eher zu den teuren HDR Bearbeitungsprogrammen zu zählen, auch wenn sich die Features und Ergebnisse des Programms sehen lassen können.

Besonders die Natürlichkeit der erzielbaren Kontraste in Lichtern und Schatten sprechen für sich.

Unified Color bietet eine Trial Version an, die 30 Tage voll funktionsfähig ist und in dieser zeit z.B. auch keine Wasserzeichen einfügt. Nach den 30 Tagen muss man sich dann allerdings für Kauf oder Testabbruch entscheiden.

Photomatix

photomatix

PHOTOMATIX PRO von HDRsoft, derzeit in der aktuellen Version 3.2 verfügbar, ist eine sehr gute und die wohl bekannteste Softwarelösung zur Erzeugung von HDR Bildern. Umfangreiche Funktionen und ausgeklügelte Algorithmen, die sowohl von Einsteigern als auch Profis schnell angewendet werden können, lassen deshalb PHOTOMATIX zur Nummer 1 bei vielen HDR Fans werden.
Zu den Topics der Software gehört u.a. die einfache und automatische Erzeugung von HDR-Bilder aus Belichtungsreihen, das professionelle Tone Mapping für 16-/32-Bit-HDR-Bilder, die automatische Belichtungskombination (Exposure Blending/DRI) und das direkte Verarbeiten von RAW-Daten ohne externe RAW-Konverter.
Die Software für die HDR-Fotografie hat allerdings ihren Preis und schlägt je nach Ausführung mit  70 bis 105 EUR  auf den Geldbeutel.
Aber es gibt eine kostenlose Testversion, die ein komplettes Austesten aller Funktionen erlaubt, allerdings ein Wasserzeichen in die Fotos einfügt.
Photomatix ist für MAC und PC verfügbar.

Luminance / Qtpfsgui

luminance

Das kostenlose Programm Qtpfsgui , jetzt vom Entwickler Franco Comida in Luminance HDR umbenannt, kreiert seit der Erweiterung der Programmierer gute Ergebnisse und kann, was die Benutzeroberfläche angeht, gut mit der kommerziellen Konkurrenz mithalten.

Die Algorithmen und Funktionen erscheinen auf den ersten Blick allerdings eher wenig umfangreich.

Man kann gespannt sein, wie es mit dem OpenSource Projekt Luminance weitergeht.

SilverFast HDR

silverfast-hdr

Das Softwarepaket Silverfast HDR von Lasersoft Imaging spricht hauptsächlich den Profianwender an. Mit fast 300 EUR in der Grundvariante ist diese Software für den Gelegenheitsanwender einfach zu teuer. Allerdings bekommt man für sein Geld auch ein wirklich professionelles Paket, dessen Stärke sich in Verbindung mit einem Scanner beweist, denn für spezielle Ansteuervarianten und Bearbeitungen von gescannten Vorlagen ist Silverfast bekannt und beliebt. Diese HDR-Software bietet für den professionellen und semiprofessionellen Anwender interessante Features, aber besonders dann, wenn die Trennung von Scanvorgang und Bildeinstellung den Workflow sowohl bei FineArt-Arbeiten als auch bei der Massenverarbeitung vereinfachen soll. Für den Hobbyanwender ist das Paket schon auf Grund des Preises eher weniger zu empfehlen.

Traumflieger DRI Tool

traumflieger-1

Das Traumflieger DRI Tool überrascht mit wenigen Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen. Auch das Handbuch ist eher spärlich gehalten. Aber da alles kostenlos ist stimmt natürlich das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Tool eignet sich am besten für Fotografen, die eine Belichtungsreihe schnell und einfach zu einem HDR-Bild zusammenfügen möchten. Ansprüche an  tiefere Bearbeitungsfunktionen sollte man zurückstellen.

Fazit

Das Angebot an Software zur Erzeugung von HDR Bildern ist recht groß. Ich habe nur eine Auswahl der aus meiner Sicht besten und bekanntesten Tools herausgegriffen und ich werde auf diesem Blog demnächst einige dieser Programme an eigenen Beispielen näher vorstellen und die Ergebnisse vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.