Was ist neu in Photoshop Elements 7.0?

Der kleine Bruder des umfangreichen Bildbearbeitungsprogrammes Photoshop CS4 ist seit über 6 Monaten in der Version 7.0 auf dem Markt.
In vielen Bundles ist fast zum Nulltarif die Version 6.0 enthalten und natürlich fragen sich viele dieser Nutzer, ob sich für sie ein Upgrade auf die Version 7.0 lohnt.
Ich möchte einfach mal kurz aus meiner Sicht die neuen Funktionen gegenüber der Vorgängerversion darstellen.

1. Aktionen

Die Version 7.0 ist erstmalig in der Lage, mitgelieferte Aktionen, also gespeicherte Befehlsfolgen, abzuspielen. Allerdings kann sie, im Gegensatz zum großen Bruder, diese nicht selbst aufzeichnen. Man ist auf die mitgelieferten Aktionen angewiesen.

2. Das neue Werkzeug Änderungspinsel

Dies ist ein sehr gutes Werkzeug, das im Prinzip die altbekannte Korrekturebene mit Maske und die Schnellauswahlfunktion miteinander verbindet. Möchte man z.B. eine Person innerhalb des Bildes aufhellen oder abdunkeln, ohne dass sich das Umfeld erhellt oder abdunkelt, dann kann man dieses Werkzeug dazu benutzen. Die Software nutzt vorhandene Konturen des zu bearbeitenden Motivs und nimmt dem Anwender die aufwändige Arbeit ab, an den Motivgrenzen hochgenau zeichnen zu müsen. Natürlich hat das Werkzeug dort seine Grenzen, wo es keine klar umrissene bzw. geschlossene Bildbereiche gibt.

3. Der Bildaufräumer, the Scene Cleaner

Diese Funktion führt aus wonach es klingt…Autos, Tiere, Menschen, die beweglich sind und in Mehrfachaufnahmen in den Bildern vorhanden sind, können durch einfaches grobes Übermalen ausgewählt und passgenau entfernt werden. Es klingt etwas fantastisch, aber funktioniert tatsächlich fast ohne Nacharbeit.

4. Suchfeld

In der beiliegenden Bilddatenbank ( Organizer) gibt es jetzt ein Suchfeld, dass die die gezielte Suche nach Bildern über Stichwörter oder Dateinamen zulässt.

Es gibt noch einige kleine Verbesserungen auf der Öberfläche, aber alles in allem halten sich die Neuerungen in Grenzen und Besitzer von Photoshop Elements 6.0 müssen selbst entscheiden, ob ihnen dieser Qualitätssprung das Geld wert ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.